© Copyright 2000 - 2017 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
Bahnhofskino Bahnhofskino
Spielfilme im Bahnhof
Das Bahnhofskino, auch Bahnhofslichtspiele genannt, war ein deutsches Phänomen. Bereits im Sommer 1949 eröffnete das erste Bahnhofskino im Stuttgarter Hauptbahnhof seine Pforten. Bis 1955 wurden über 30 Kinos, hauptsächlich in den neu entstandenen Großstadtbahnhöfen, eingeweiht. Die Laufkundschaft in Bahnhöfen war für die Lichtspielhäuser lange Zeit eine attraktive Kundengruppe. 24 Stunden, also rund um die Uhr konnte das Kinoprogramm angeboten werden. In den 50er Jahren wurden überwiegend Spielfilme und Wochenschauen gezeigt. Im Laufe der Zeit entwickelten sich die Bahnhofskinos immer mehr zu Sexkinos. Mitte der 80er Jahre wurden die Verträge mit den Kinobetreibern nicht mehr verlängert. Heute sind die Kinos fast ganz aus den Bahnhöfen verschwunden. Aber im Hauptbahnhof Rheydt gibt es bis heute tatsächlich noch drei UNIVERSUM-Kinosäle.
nach oben  > nach oben  >